Aktuelles
  • Neuigkeiten
  • Veranstaltungen
  • Projekte
25.11.2018

“Stuttgart Weissenhofsiedlung. 1927: Architektur als Herausforderung”

05.10.2018

Pressemitteilung – Kauf der Weissenhofsiedlung

12.10.2018

Ringen um die Moderne. Das UNESCO-Gebäude in Paris

09.09.2018

Tag des Offenen Denkmals 09.09.2018

22.06.2018

“Wohnen in der Zukunft” (Video-Link)

22.07.2018

Weissenhofsiedlung / Kochenhofsiedlung

19.10.2016

Stadt will Weissenhofsiedlung kaufen

22.07.2018

Sommerfest am Killesberg 2018 – Kultur auf der Höhe

30.06.2018

Villa Tugendhat, Weissenhofsiedlung und Co. 30.06.2018

29.06.2018

Vortrag Werkbundsiedlung Brünn 29.06.2018

01.07.2018

Führung Mies & Brünn

28.05.2018

„Alles so schön BUNT hier!“

03.05.2018

“Das Meisterhaus Gropius und das Neue Sehen” 03.05.2018

02.03.2018

Bauausstellung Stuttgart 1924

17.03.2018

Lange Nacht der Museen 17.03.2018

21.10.2017

Vom Bauhaus zum Weissenhof – Werner Graeff – bis 17. Dezember 2017

17.07.2016

Stuttgarter Corbusier-Häuser zum Weltkulturerbe ernannt

10.09.2017

Tag des Offenen Denkmals – Sonntag, 10. September 2017

16.07.2017

Sommerfest am Killesberg – Sonntag, 16. Juli 2017

12.10.2016

Modell für industriell geprägte Stadtregionen

17.07.2016

Kunst, Kultur und Unterhaltung satt am Killesberg

26.10.2016

Die Revision der Sanierung?

22.07.2018

Weissenhofsiedlung / Kochenhofsiedlung

Führungen in Kooperation mit dem Württembergischen Kunstverein Stuttgart

Sonntag, 22. Juli 2018, 13:00 Uhr (Sommerfest am Killesberg)
Sonntag, 12. August 2018, 13 Uhr
Sonntag, 09. September 2018, 13 Uhr (Tag des Offenen Denkmals)

Treffpunkt:

Weissenhofwerkstatt im Haus Mies van der Rohe,
Am Weissenhof 20, 70191 Stuttgart

Diese Sonderführung führt den Besucher durch die Kochenhof- und Weissenhofsiedlung, mit Bezugnahme auf die Ausstellung “50 Jahre nach 50 Jahre Bauhaus 1968“, die aktuell im Württembergischen Kunstverein gezeigt wird.

Dabei geht es vor allem um die Unterschiede, aber auch um die Gemeinsamkeiten der beiden Siedlungen.

Die Weissenhofsiedlung entstand 1927 als Bauausstellung des Deutschen Werkbundes in Trägerschaft der Stadt Stuttgart. Keine der nachfolgenden Werkbund-Ausstellungen erlangte eine vergleichbare internationale Ausstrahlung. Trotz erheblicher Zerstörungen im 2. Weltkrieg präsentiert sie sich bis heute als hochrangiges kulturelles Bauensemble des 20. Jahrhunderts mit Frühwerken von Architekten, welche die moderne Architektur prägten.

Die Kochenhofsiedlung wurde 1933 innerhalb weniger Monate unter Leitung des Architekten Paul Schmitthenner (1884-1972) im Rahmen der Bauausstellung “Deutsches Holz für Hausbau und Wohnung” unter Mitwirkung der Deutschen Forstwirtschaft erstellt. Ziel war es, mit der Siedlung ein “traditionalistisches” Gegenmodell zu der 1927 errichteten Weissenhofsiedlung zu schaffen.

Hinweis: Aufgrund der Kooperation des Weissenhofmuseums mit dem Württembergischen Kunstverein, erhalten die Besucher des jeweiligen Hauses nach Vorlage der Eintrittskarte einmalig kostenfreien Eintritt in das andere Haus. Diese Aktion gilt für die Dauer der Ausstellung “50 Jahre nach 50 Jahre Bauhaus 1968”.