100 Jahre Weissenhof

2027 feiern wir 100 Jahre Weissen­hof­siedlung

1927 entstand die Weissenhofsiedlung im Rahmen der Werkbund Ausstellung „Die Wohnung“ als wagemutiges Experiment und programmatisches Statement. Ihr Anspruch war es, das „Problem der neuen Wohnung“ zu lösen. Es bauten 17 Architekten, die führenden Köpfe der Avantgarde, die heute zu den wichtigsten Vertretern ihrer Zeit zählen. Mit ihren Weissenhof-Häusern erreichten sie die Weltöffentlichkeit und sorgte, wie das Bauhaus, für Jubel, Diskussionen und heftige Kontroversen. Damals wie heute regen die Häuser zu Auseinandersetzungen um Ziele und Theorien moderner Architektur an. Ihr architekturhistorischer Rang ist unbestritten.

Und 100 Jahre danach? Reicht es aus, die Weissenhofsiedlung als Ikone zu feiern? Oder stellt sich die Weissenhof-Frage, ernst genommen, nicht immer wieder neu: Wie finden wir Lösungen für das Zusammen-Wohnen und Zusammen-Leben vor dem Hintergrund der ökologischen, sozialen und politischen Herausforderungen unserer Zeit?

< >