Aktuelles
  • Neuigkeiten
  • Veranstaltungen
  • Projekte
25.11.2018

“Stuttgart Weissenhofsiedlung. 1927: Architektur als Herausforderung”

05.10.2018

Pressemitteilung – Kauf der Weissenhofsiedlung

12.10.2018

Ringen um die Moderne. Das UNESCO-Gebäude in Paris

09.09.2018

Tag des Offenen Denkmals 09.09.2018

22.06.2018

“Wohnen in der Zukunft” (Video-Link)

22.07.2018

Weissenhofsiedlung / Kochenhofsiedlung

19.10.2016

Stadt will Weissenhofsiedlung kaufen

22.07.2018

Sommerfest am Killesberg 2018 – Kultur auf der Höhe

30.06.2018

Villa Tugendhat, Weissenhofsiedlung und Co. 30.06.2018

29.06.2018

Vortrag Werkbundsiedlung Brünn 29.06.2018

01.07.2018

Führung Mies & Brünn

28.05.2018

„Alles so schön BUNT hier!“

03.05.2018

“Das Meisterhaus Gropius und das Neue Sehen” 03.05.2018

02.03.2018

Bauausstellung Stuttgart 1924

17.03.2018

Lange Nacht der Museen 17.03.2018

21.10.2017

Vom Bauhaus zum Weissenhof – Werner Graeff – bis 17. Dezember 2017

17.07.2016

Stuttgarter Corbusier-Häuser zum Weltkulturerbe ernannt

10.09.2017

Tag des Offenen Denkmals – Sonntag, 10. September 2017

16.07.2017

Sommerfest am Killesberg – Sonntag, 16. Juli 2017

12.10.2016

Modell für industriell geprägte Stadtregionen

17.07.2016

Kunst, Kultur und Unterhaltung satt am Killesberg

26.10.2016

Die Revision der Sanierung?

17.07.2016 / Stuttgarter Zeitung

Kunst, Kultur und Unterhaltung satt am Killesberg

Riesenandrang auf dem Sommerfest: Nicht nur die Ernennung der Le Corbusier-Häuser zum Weltkulturerbe, sondern auch ein Riesenprogramm an zwölf Stationen lockte das Publikum.

Ein Fest mit vielen Knallern: an zwölf Stationen wartete am 17. Juli auf die zahlreichen Besucher des Sommerfestes am Killesberg Unterhaltsames und Wissenswertes. Wie beispielsweise die Führung von Maria Christina Zopff, die zu zehn mehr oder weniger auffälligen Skulpturen und Brunnen führte. Sonja, der rote Oltimerbus und auch das blaue Pendant pendelten voll besetzt vom den gerade zum Weltkulturerbe gekürten Le Corbusier-Häusern zu den anderen Attraktionen. Die Kunstakademie beschallte auf ihrer rückwärtigen Front gleich noch das Augustinum mit, in dem am Morgen die Band des langjährigen Theaterhaus Ensemble-Mitglied Yavuz Köroglu mit syrischer Musik das Fest eröffnete. Und wer ein wenig Ruhe suchte, konnte dort den ganzen Tag über einen experimentellen Film ansehen, in dem ein Kunstwerk durch Dominoeffekte entsteht. Nebenan auf der Killesberghöhe erläuterte Architekt Christian Junge die Konzeption der bisherigen und er künftigen Bebauung- und, dass die Brenzkirche ihr Flachdach wiederbekommen wird, denn auch sie gehörte ursprünglich zum Konzept des neuen Bauens.